GIEßEREIMODELLE

Ein Gießereimodell als Formwerkzeug dient zur Fertigung der Sandform. Diese Negativform wird zur Herstellung des Gussteils, dem Positiv, verwendet. Kunstharzmodelle beispielsweise werden über eine Negativform gefertigt. Das Gussteil nimmt im Modellbau erstmals eine dreidimensionale Gestalt an.

DESIGN- & PROTOTYPENBAU

Trotz modernster CAD-Technologie ist der physisch erfassbare Prototyp unverzichtbar in der Produktentwicklung. Nur so lassen sich ergonomische und ästhetische Aspekte genau beurteilen oder technologische Innovationen überprüfen.

EWELER & OTTERPOHL – Modell- und Formenbau fertigt alles im Haus, was zur Unterstützung der Entwicklung notwendig ist – von Designmodellen bis hin zu weitgehend serienidentischen Prototypen.

MODELLKONSTRUKTION

SERIENFERTIGUNG

Unser Bearbeitungszentren sind prädestiniert für die hochdynamische Bearbeitung kleinerer bis mittlerer Werkstücke und Formteile aus thermo- oder duroplastischen Kunststoffen- und Hartschaumblöcken sowie Aluminium und Holz. Der Wechselbetrieb ermöglicht durch die Tandemtischeinrichtung minimierte Nebenzeiten für Bestückung und Entnahme der Werkstücke in der Serienproduktion.

REFERENZEN